Willkommen Zuhause!

Willkommen zu Hause

Die Ankunft in einem neuen Heim ist für das Kätzchen ein bedeutendes Erlebnis. Alles ist fremd und die Katze muss sich erst in der ungewohnten Umgebung zurecht finden. Dafür benötigt das Katzenbaby Ruhe und Ihre Unterstützung. Idealerweise haben Sie bereits Vorbereitungen für die Ankunft Ihres neuen Familienmitglieds getroffen.

Die Katzentoilette

Katzen teilen ihr „stilles Örtchen“ ungern mit anderen Artgenossen beziehungsweise trennen sie ihre „Geschäfte" gerne voneinander. Daher ist es empfehlenswert, eine Toilette pro Katze aufzustellen. Die Katzentoiletten sollten immer etwas abseits des Geschehens und möglichst entfernt von Futter- und Ruheplatz stehen. Vermeiden Sie ungeschützte Plätze mit wenig Privatsphäre oder zu abgelegene Aufstellorte in der Wohnung beziehungsweise im Haus.

 

Die richtige Streu von Anfang an

Die meisten Kätzchen bevorzugen die Einstreu, die sie bereits von klein auf gewohnt sind. Tierärzte empfehlen oftmals für junge Kätzchen eine grobkörnige, nicht klumpende Streu, da diese nicht so leicht am Fell haften bleibt und somit nicht vom Kätzchen bei der Fellpflege aufgeleckt werden kann.
Mit dem CATSAN® Smart Pack™ oder unserem CATSAN® Hygiene plus bieten wir die ideale Streu, um Ihr Kätzchen an die Katzentoilette zu gewöhnen. Gerade das Smart PackTM ist besonders kätzchenfreundlich und die handlichere Version der Hygiene plus Streu.

Futternapf und Wassernäpfe

Ähnlich wie bei der Toilette lieben es Katzen auch nicht, beim Fressen beobachtet zu werden. Wählen Sie für den Futternapf also einen ruhigen Platz, den die Katze gut erreichen kann. Denken Sie daran, dass Kätzchen auch mal kleckern können und sorgen Sie dafür, dass der Napf rutschfest steht. Da viele Katzen dazu neigen, wenig zu trinken, kann es sinnvoll sein, mehrere Wassernäpfe an unterschiedlichen Plätzen bereit zu stellen.

Der Schlafplatz

Wenn Ihr Kätzchen müde ist, möchte es sich zum Schlafen gerne an einen kuscheligen Ruheort begeben. Viele Katzen fühlen sich in weichen Höhlen oder gepolsterten Kisten und Körben am wohlsten. Was Katzenbabys gar nicht mögen ist Zugluft. Achten Sie also darauf, dass der bevorzugte Schlafplatz Ihrer Katze wohlig warm und nicht zugig ist.

Die Transportbox

Die Transportbox ist ein unverzichtbarer Begleiter im Katzenleben. Auch wenn Sie Ihr Kätzchen nicht in den Urlaub mitnehmen, schon für den Tierarztbesuch ist eine Transportbox wichtig und notwendig. Achten Sie darauf, dass Sie die Box möglichst von oben öffnen oder sogar den oberen Teil ganz abnehmen können. Statten Sie die Box mit einer Kuscheldecke und dem Lieblingsspielzeug aus, wenn Sie mit Ihrem Kätzchen unterwegs sind. Am besten stellen Sie die Box in der Wohnung auf und bieten Ihrem Katzenbaby so eine zusätzliche Rückzugsmöglichkeit. Ihr Kätzchen wird so die Scheu vor der Box verlieren und der Transport wird stressfreier und einfacher.

Der Kratzbaum

Nicht nur zum Krallenwetzen und –schärfen sind Kratzbäume gut geeignet, sie bieten zudem Schlafstellen und, wenn sie über mehrere Ebenen verfügen, auch über eine gute Aussicht. Die meisten Katzen schätzen diese Möglichkeit sehr. Achten Sie darauf, dass der Kratzbaum sicher steht und womöglich sogar an der Wand zusätzlich befestigt ist. Viele Katzen lieben das wilde Spielen, weshalb der Kratzbaum stabil sein sollte.

Das Spielzeug

Neben ausgiebigem Schmusen und der richtigen Hygiene, ist auch Spielen wichtig. Ihr Katzenbaby lernt dadurch Koordination, Reaktionsvermögen und auch soziales Verhalten. Mehr darüber lesen Sie in unserem Artikel „Spielen mit dem Katzenbaby“.

 

Unsere Tipps können Ihnen dabei helfen, Ihrem Katzenbaby ein wohliges Zuhause zu vermitteln. Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem neuen Familienmitglied.



nach oben