Aus Kätzchen werden Katzen

Aus Kätzchen werden Katzen

Zwei Katzenbabys balgen miteinander

Soll Ihr Kätzchen unbegrenzten Freilauf erhalten, können Sie ihm nach einer Eingewöhnungszeit von einigen Wochen die Erkundung der Welt außerhalb des geschützten Heimes gestatten. Ihre Katze wird die Streifzüge in ihrem Revier genießen, aber dadurch auch einigen Gefahren ausgesetzt sein, wie Auseinandersetzungen mit Artgenossen oder dem oftmals für das Tier unberechenbaren Straßenverkehr. Da Sie Ihrem vierbeinigen Liebling nicht auf Schritt und Tritt folgen können, sollten Sie einige Sicherheitsvorkehrungen treffen.

Katzenmutter mit zwei Katzenjungen

Wann wird die Katze geschlechtsreif?

Durchschnittlich werden Katzen zwischen fünf und neun Monaten geschlechtsreif. Einige Rassen, wie beispielsweise Abessinier oder Siamkatzen, können bereits mit vier bis sechs Monaten fortpflanzungsfähig sein. Machen Sie sich rechtzeitig Gedanken darüber, ob Ihre Katze Nachwuchs bekommen soll oder nicht und lassen Sie sich von Ihrem Tierarzt beraten. Er wird Sie sicherlich umfassend über die Möglichkeit der Kastration informieren.

Was ist noch zu beachten?

Achten Sie darauf, dass Ihr kleiner Mitbewohner gekennzeichnet ist, sobald er beginnt, selbstständig die Umgebung außerhalb des Hauses zu erkunden. Am sichersten ist die Verwendung eines Mikrochips für ihr Kätzchen oder Ihre Katze, da diese Markierungen nicht verloren gehen können. Weitere Informationen hierzu erteilt Ihnen gerne Ihr Tierarzt. Und bitte vergessen Sie nicht auf den Impfschutz und eine Vorsorge gegen Parasiten.



nach oben